Immer einen Schritt voraus
zur Newsletter-Anmeldung

Die 10 wichtigsten Inhalte eines Sponsoring-Vertrages

Sie haben einen passenden Partner gefunden, der als Gesponserter Ihrer Marke und Ihrem Unternehmen mehr Bekanntheit verschafft und neue Zielgruppen anspricht? Hervorragend. Dann geht es jetzt darum, einen entsprechenden Vertrag auszuarbeiten, der Rechte und Pflichten beider Seiten fest legt.

Egal ob Sie sich hier Rechtsberatung holen oder nicht. Hier die 12 wichtigsten Dinge, die im Sponsoring-Vertrag beinhaltet sein sollten:

1) Bezeichnung: Welches Level haben Sie? Sind Sie ‚offizieller Partner‘? ‚Offizieller Lieferant‘ oder ‚Offizieller Ausstatter‘? Legen Sie hier fest, welchen Titel Sie haben wollen.

2) Exklusivität: Sichern Sie sich Kommunikationsrechte lokal, national oder international? Auf jeden Fall sollten Sie hier sicher stellen, dass Sie der einzige Sponsor aus Ihrer Branche sind.

3) Logo- und Namensrechte: Wie und wo dürfen Sie das Logo des Gesponserten sowie Ihre Bezeichnung in Ihrer Kommunikation nutzen? Legen Sie hier zudem genau fest, wo Ihr Logo beim Gesponserten auftaucht: im Stadion, an der Rennstrecke, auf der Website, in TV-Spots?

4) Zugang zu Adressen/Fans des Gesponserten: Dürfen Sie an die Fans oder den Verteiler des Gesponserten Mailings versenden? Wie dürfen Sie die Adressen nutzen und über welche Kanäle erreichen Sie diese Zielgruppen?

5) Promotion: Wie viele gemeinsame Werbeaktionen starten Sie mit Ihrem Partner pro Jahr? Und welche?

6) Events: Wie viele Gäste können Sie zu Veranstaltungen Ihres Gesponserten einladen? Wie viele Freitickets erhalten Sie und ggf. in welcher Kategorie? Haben Sie Zugang zum VIP-Bereich?

7) Merchandising: Welche Rabatte erhalten Sie als Sponsor (bspw. für Ihre Kunden)?

8) PR-Tage: Wie oft steht Ihnen der Gesponserte, bzw. Teammitglieder des Gesponserten zur Verfügung? Bspw. für Foto-Shootings, Werbedrehs oder Firmenveranstaltungen.

9) Lizenzprodukte: Können Sie Lizenzprodukte herstellen? Wie können Sie hier das Logo Ihres Gesponserten integrieren?

10) Vertragsdauer: Wie lange läuft ihr Vertrag, welche Verlängerungsoptionen und Kündigungsbedingungen gibt es?

Was sind für Sie die wichtigsten Punkte, die Sie in Ihren Sponsoring-Verträgen regeln?

Immer einen Schritt voraus
zur Newsletter-Anmeldung

Wenn Sie diesen Artikel gut finden, teilen Sie ihn!

« zurück zur Übersicht