Immer einen Schritt voraus
zur Newsletter-Anmeldung

Wann es sich für Sie lohnt, eine PR Agentur zu beauftragen!

Niemand vertritt ein Unternehmen besser als deren interne Mitarbeiter. Soviel steht auf jeden Fall fest. Somit ist es auch auf gar keinen Fall sinnvoll die Öffentlichkeitsarbeit eines Unternehmens komplett auszulagern. Um das Vertrauen von Medien und weiteren Zielgruppen zu gewinnen, braucht es einen fixen internen Ansprechpartner, der kurze Wege zum Management hat. Zudem ist klar: PR ist Handwerk – kein Hexenwerk!

Wann und warum sollte ein Unternehmen aber dennoch auf die Zusammenarbeit mit einer Agentur setzen? Und wie findet man die Richtige?

Eine Agentur einzuschalten ist immer dann sinnvoll, wenn:

  • Sie zusätzliche Ressourcen brauchen, diese aber kurzfristig nicht im eigenen Unternehmen aufbauen können
  • Ihnen entsprechende Kontakte oder Erfahrungen fehlen
  • Sie PR-Einsteiger sind Sie Spezialqualifikationen brauchen, z. B. eine Kampagnensteuerung oder Unterstützung bei der Krisenkommunikation
  • Sie neue Ideen wünschen und suchen – der Blick von außen hilft wahre Wunder
  • Sie einen externen Sparringspartner brauchen, der nicht unter Betriebsblindheit leidet 
  • Sie flexibel auf zusätzliche Kapazitäten zurückgreifen wollen, weil Ihr Aufwand zeitlich schwankt

Mit einer Agentur kaufen Sie sich zudem mehrere Qualifikationen ein, beispielsweise Text, Beratung, Kommunikations- oder Eventmanagement und vieles mehr. Ein wesentlicher Vorteil ist zudem auch die Erfahrung von Agenturen mit anderen Kunden, von denen ein Unternehmen profitieren kann.

Den Vorteilen stehen natürlich auch Nachteile gegenüber, wie ein erhöhter Koordinationsaufwand, Schnittstellenverlust und natürlich der finanzielle Mitteleinsatz.

Dennoch zählen viele Kunden auf die Zusammenarbeit mit Agenturen. Wie jedoch finden Sie die Richtige?

Dazu sollten Sie zunächst definieren, für welche Aufgaben die Agentur gebraucht wird. Geht es um eine internationale Medienkampagne? Dann muss sicherlich eine große Netzwerk-Agentur her. Wollen Sie eher verstärkt in Medien mit einer ganz speziellen Zielgruppe (z. B. Design, Automobil, Feinkost o. ä.) bietet sich die Zusammenarbeit mit kleinen spezialisierten Agenturen oder Freelancern an. Ebenfalls bewusst sollten Sie sich sein darüber, welche Wichtigkeit Sie als Kunde bei der Agentur einnehmen wollen.

Sind Sie ein kleineres Unternehmen, beauftragen jedoch eine große Agentur, können Sie davon ausgehen, dass Sie dort nicht die erste Geige spielen. Alleine schon auf Grund des Budgets. Mehr und die Ihnen zustehende Aufmerksamkeit erhalten Sie da eher bei kleineren Agenturen.

Legen Sie zudem fest, ob Ihr Auftrag einer umfassenden Kreativleistung bedarf (beispielsweise eine komplett definierte und umsetzbare Kampagnenidee) oder Sie zunächst das reine PR-Handwerk, also den Versand von Pressemeldungen, die Pflege zu Journalistenkontakte usw. benötigen. Klar sein sollten Sie sich auch darüber, welche Aufgaben die Agentur übernehmen soll und welche Kompetenzen weiterhin bei Ihnen liegen. Und natürlich spielt auch das vorhandene Budget eine Rolle bei der Auswahl der Agentur.

Vor allem in der Zusammenarbeit mit kleineren oder lokalen Agenturen sollten Sie sich zudem die Referenzen ganz genau anschauen. Neugierig auf unsere Referenzen? Hier ein kleiner Auszug der Abdrucke und Berichte, die wir erzielt haben.

Wenn Sie diese Punkte bei der Auswahl der Agentur berücksichtigen, steht mehr Erfolg in den Medien nichts mehr im Wege. Arbeiten Sie mit PR-Agenturen zusammen? Warum? Bzw. warum nicht? Ich freue mich auf Ihre Kommentare!

 

 

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

 

Immer einen Schritt voraus
zur Newsletter-Anmeldung

Wenn Sie diesen Artikel gut finden, teilen Sie ihn!

« zurück zur Übersicht