Immer einen Schritt voraus
zur Newsletter-Anmeldung

Wie Hugo Boss mit Sponsoring den Verkauf am Point-of-Sale anheizt

Der Design-Wettbewerb „Dress me for the finale“ lud Fans und Kunden unterschiedlicher Länder dazu ein, per Online-Konfigurator das Design der Rennoveralls der (damaligen) McLaren Formel 1 Piloten Lewis Hamilton und Jenson Button zu gestalten, welche diese beim Saisonfinale tragen würden. Der Clou dabei: Die Aktion lief über die gesamte Rennsaison mit Vorentscheiden zu jedem Rennen im jeweiligen Land. Aus allen Siegern der einzelnen Rennwochenenden wurde am Ende der Saison das Gesamt-Sieger-Design ausgewählt. Somit strahlte die Aktion in die unterschiedlichen Hugo Boss Märkte ab und wurde über die ganze Saison im Handel genutzt.

Im Hintergrund des Design-Wettbewerbs stand selbstverständlich ein übergreifendes 360-Grad Aktivierungs-Konzept, das alle Online und Social Media Kanäle bediente. Zudem wurden Guerilla-Marketing Aktionen, Store-Events, Händler-Promotions und eine CSR-Aktion eingebunden. Die Hugo Boss Homepage und Facebook-Seite (www.hugoboss.com/mclaren; www.facebook.com/hugoboss) bewarb die Aktion genauso wie ein Youtube Film, der zudem erläuterte, wie es funktioniert. Selbstverständlich wurde eine flankierende PR-Aktion gestartet, die die einschlägigen Mode- und Lifestyle-Medien umfasste.

Mehr als 7.800 Designs gingen bereits nach den ersten drei Rennen bei der Jury ein, bei über 310.000 Besuchern. Die Vernetzung in den Handel fand über eine spezielle ‚30 years McLaren and Hugo Boss‘ Kollektion statt, die online und in den teilnehmenden Stores erhältlich war. Gemeinsam mit speziellen Retail Packages, entsprechendem Schaufensterdesign und Store-Events mit und ohne Fahrerauftritte, gab Hugo Boss dem Handel damit umfassende Werbemöglichkeiten und eine großartige Story.

Ergebnis: Die Boss McLaren Kollektion verkaufte sich durchschnittlich ca. 44% besser in den Handel und letztlich zum Kunden als andere Kollektionen, was vor allem auch der Einbindung der beiden Fahrer geschuldet ist.

Abschluss der Kampagne war ein Event am Ende der Saison für 800 geladene Gäste, bei dem alle designten-Overalls für den guten Zweck versteigert wurden.

Fazit: Eine schöne und kreative Aktion, um Sponsorings nicht nur in alle Kommunikations- sondern auch die Verkaufskanäle zu vernetzten, die weit über reine Logoplatzierung und Markensichtbarkeit hinaus geht und sicherlich dazu beiträgt, dass auch die kommenden 30 Jahre der Partnerschaft zwischen Hugo Boss und McLaren zum Erfolg wird.

Wie finden Sie die 'Dress me for the finale' Aktion? Und wie aktivieren Sie Ihr Sponsoring in den Handel? Lassen Sie es mich wissen!

 

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie wertvolle Tipps für Ihre Sponsoring-Aktivierung in unserem Newsletter. Einfach hier registrieren.

Immer einen Schritt voraus
zur Newsletter-Anmeldung

Wenn Sie diesen Artikel gut finden, teilen Sie ihn!

« zurück zur Übersicht