Immer einen Schritt voraus
zur Newsletter-Anmeldung

Angela Merkel – ein Profi in Sachen Ambush-Marketing?

Die Fußball-WM liegt nun schon ein paar Tage zurück. Das Sieger-Bier ist getrunken und die Diskussion über #Gaucho-Gate sind abgeflaut. Doch schon gibt es weitere Berichte darüber, wer eigentlich außer der deutschen Nationalelf zu den Siegern der WM gehört.

Sicherlich sind da die Sponsoren zu nennen. Mit über 30 Millionen Zuschauern beim Finalspiel allein vor den deutschen TV-Geräten ist ihnen Aufmerksamkeit gewiss.

Einige nennen auch Angela Merkel als Gewinnerin der WM, nutzte sie doch geschickt ihre Besuche bei den Spielen, um Sympathien für sich zu wecken. Ich finde das hervorragend. Und auch wenn ich oftmals der Ansicht bin, dass Fußball hierzulande zu viel Aufmerksamkeit erhält und andere Sportarten darunter leiden, ist doch unbestritten, dass eine solche WM besonders bei dem Ergebnis positive Auswirkungen auf unser Land hat. Selbst der britische Mirror schreibt, dass es jetzt wirklich cool ist Deutscher zu sein.

Die Kritik an unserer Bundeskanzlerin, sie nutze die positive Stimmung des Fußballs für den Transfer auf ihr eigenes Image, kann ich daher nicht nachvollziehen. Natürlich steigt ihre Sympathie, wenn sie Jogi und seine Mannschaft auf der Tribüne anfeuert und die Spieler in der Kabine besucht. Aber ist das nicht vor allem menschlich?

Wir alle wollen schließlich menschlich, sympathisch und nahbar wirken. Und ich unterstelle Angela Merkel einfach, dass sie – wie viele andere in diesem Land auch – von Herzen ein Sportfan ist. Daher finde ich es auch nur schön, dass laut einer Studie der Universität Hohenheim, keinerlei Kritik über die Verschwendung von Steuergeldern seitens der Bürger geübt wurde. Man muss wirklich nicht immer alles schlecht reden.

Und selbst wenn Frau Merkel eine Absicht hinter ihren WM-Besuchen hatte: ist das nicht einfach nur clever? Da beschweren sich viele darüber, dass Politiker oftmals zu unnahbar sind. Doch sobald sich eine in die Menge der Fans traut, ist das auch wieder nicht recht. Nennen wir es also von mir aus ‚Ambush-Marketing’, was Angela Merkel bei der Fußball-WM betrieben hat. Von meiner Seite aus dazu ‚herzlichen Glückwunsch’! Sie sind wirklich ein wahrer Profi darin!

Was denken Sie über Merkels Besuche bei der Fußball-WM? 

 

 

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

 

Immer einen Schritt voraus
zur Newsletter-Anmeldung

Wenn Sie diesen Artikel gut finden, teilen Sie ihn!

« zurück zur Übersicht